Aktuelles

Regenpausen-Spielkisten werden vom Förderverein aufgefüllt

von Bettina Johnsen (Kommentare: 0)

Vorweihnachtliche Geschenke für die Klassen

Die aktuelle Pandemiesituation hatte in den Schulen auch Auswirkungen auf die Pausenregelungen und die Pausengestaltungen. Jede einzelne Lerngruppe hat jetzt einen ganz eigenen Pausenbereich und ist dort nur immer mit den Kindern ihrer „Kohorte“ zusammen. Diese Regelung klappte in den vergangenen Monaten im Außenbereich ziemlich gut. Aber der norddeutsche Feuchtwinter ist mittlerweile da und damit nimmt auch die Wahrscheinlichkeit von „Regenpausen“ deutlich zu.

Um auch in dieser Zeit den Schulkindern anregende und unterhaltsame Pausenbeschäftigungen zu ermöglichen, haben wir in den einzelnen Klassen die „Spielvorräte“ einmal überprüft und ergänzt. Die Schülerinnen und Schüler konnten in jeder Klasse einen „Wunschzettel“ schreiben und dabei ihre aktuellen Lieblingsspiele nennen. So entstanden in jede Klasse hochinteressante und hochmotivierende „Regenpausen-Spielkisten“. Einige Kinder sollen ihrem weihnachtlichen Wunschzettel jetzt sogar noch ganz schnell den Wunsch nach mehr Regenpausen zugefügt haben…

Finanziell ermöglicht wurde die Anschaffung der vielen neuen Spiele durch unseren Förderverein. Dieser gemeinsame Förderverein von Schule und Kita unterstützt regelmäßig die Kieholmer Bildungseinrichtungen sowohl in finanzieller als auch in organisatorischer Hinsicht. Erfreulicherweise sind sehr viele Kieholmer Eltern Mitglieder dieses Vereins. Ihnen allen und insbesondere dem ehrenamtlichen Fördervereinsvorstand im Namen aller Kieholmer Kita- und Schulkinder ein herzlicher Dank für ihren Einsatz und ihre Unterstützung.

(Text und Bild: Jörg Koschnitzke)

 

Auch in der Ev. Kita Kieholm sind die Kinder in ihren Räumen etwas eingeschränkt und brauchen gerne etwas Abwechslung und Abenteuer. Was gibt es da besseres, als mit neuen Büchern in die Welt der Phantasie einzutauchen, dort gibt es keine Kontaktbeschränkungen oder Masken. Unsere Kinder lieben alle das Vorlesen und Eintauchen in neue Bücher und dafür hat der Förderverein uns einen ganzen Koffer voller Bücher geschenkt. Für jedes Alter sind Bücher dabei und die Kinder konnten es gar nicht abwarten, die Bücher in ihre Gruppen zu bekommen. Astrid Lindgren hat es so wunderbar beschrieben: „Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum erstenmal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert.“

 

Text: Britta Greve

Zurück